Pressemitteilung · 16.05.2013 Lars Harms: Lokale Radiosender bereichern die Medien- und Meinungsvielfalt

Zu den Diskussionen, ob Möglichkeiten für die Etablierung

 

von Lokalradios in Schleswig-Holstein geschaffen werden sollten, erklärt

 

der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

 


 

Als Ausgangspunkt begrüßen wir jede Überlegung, die dazu beitragen kann, die Meinungsvielfalt im Land besser abzubilden. Dafür bedarf es einer Vielfalt in der Medienlandschaft - sowohl im Printbereich, im Hörfunk und TV als auch im Web.

 

Vor diesem Hintergrund stehen wir Beratungen zur Möglichkeit der Etablierung neuer Lokalradiosender in Schleswig-Holstein prinzipiell offen gegenüber. Es ist schließlich auch eine staatliche Aufgabe, Vielfalt und Meinungsvielfalt in den Medien sicherzustellen.

 


 

Ob nun Radiosender kommerzieller Art oder nicht kommerzieller Art (z.B. Campusradios) oder beides der Weg nach vorn ist, das soll in ausführlichen Beratungen und Gesprächen erörtert werden. Und das  - der CDU-Abgeordnete Bernstein hat es schon erraten - werden wir wie immer im Dialog mit allen Beteiligten tun.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 11.07.2024 Ein bitterer Tag für die Minderheitensprachen

In einem Änderungsantrag zum neuen Hochschulgesetz (20/1526) hat sich der SSW für eine Sonderregelung bei der Besetzung von Professuren in Regional- und Minderheitensprachen eingesetzt. Dieser wurde heute im Bildungsausschuss abgelehnt. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der SSW-Landtagsfraktion, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · 19.07.2024 Pädagogische Arbeit in unseren Kitas sichern

„Trotz Vorschaltgesetz bleiben Unsicherheiten und Herausforderungen“

Weiterlesen

Rede · 19.07.2024 Verfassungsschutzbericht 2023: Die größte Gefahr geht vom Rechtsextremismus aus

„Auf Worte folgen Taten. Sprache ist wichtig. Es geht um Framing, um Deutungshoheit und Themensetzen sowie letztlich auch um Beeinflussung. Die Mitte der Gesellschaft wird zunehmend empfänglich für extremistische und demokratiefeindliche Positionen.“

Weiterlesen