Pressemitteilung · 04.05.2009 Nord-Ostsee-Kanal : Rendsburger Hochbrücke endlich in Rente schicken

Zum ersten Spatenstich zum Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals erklärt der verkehrspolitische Sprecher des SSW im Landtag, Lars Harms:

„Der Kanal verbindet nicht nur die Nordsee und die Ostsee, er trennt auch Nordeuropa von Zentraleuropa. Es gehört weiterhin zu den größten verkehrspolitischen Problemen Skandinaviens, dass die zentrale Nord-Süd-Bahnlinie in Schleswig-Holstein über ein Industriedenkmal führt, das längst in Rente sein sollte.

Die Rendsburger Hochbrücke muss endlich durch einen Eisenbahntunnel ersetzt werden. Die Beseitigung dieses Nadelöhrs ist von zentraler Bedeutung für den Warenverkehr zwischen Skandinavien und Deutschland. Deshalb erwarten wir, dass die Landesregierung sich ebenso vehement für die schnelle Erneuerung der Kanalquerung in Rendsburg einsetzt, wie für die Fehmarnbeltquerung.“


Weitere Artikel

Pressemitteilung · 20.01.2022 Bestätigung und Ansporn zugleich

Zur aktuellen Wahlumfrage von Infratest Dimap im Auftrag des NDR erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Spitzenkandidat Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 21.01.2022 Uni-Ausbau am Bremerskamp: Wichtiger Schritt für die Uni und für Kiel

Zur Vorstellung der Ausbaupläne für das Gelände am Kieler Bremerskamp durch Universität und Land erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 21.01.2022 Personalaufwuchs der Stadtverwaltung: Kiel braucht finanzielle und personelle Handlungsfähigkeit

In der Personalentwicklung der Landeshauptstadt Kiel spricht sich die SSW-Ratsfraktion eindeutig für einen geregelten Stellenaufwuchs aus. Sie stellt in diesem Zusammenhang allerdings auch klar, dass dieser Aufwuchs gebremst werden muss, sobald ein Gleichgewicht zwischen der personellen und der finanziellen Handlungsfähigkeit der Stadtverwaltung gefunden ist. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen