Pressemitteilung · 22.09.2006 Regionalrådet: Anke Spoorendonk nyt medlem for det danske mindretal

Det bliver SSWs landdagsmedlem Anke Spoorendonk fra Harreslev der  kommer til at repræsentere det danske mindretal i den ny regionalforsamling Sønderjylland-Schleswig. Som hendes stedfortræder i det grænseoverskridende gremie har mindretallet udpeget SSWs gruppeformand i Flensborg byråd, Gerhard Bethge.

„Vi har besluttet os for at tage en politiker på delstatsplan, fordi landsregeringen i Kiel vil spille en langt større rolle i regionssamarbejdet fremover. Når Sønderjyllands Amt går op i Region Syddanmark vil delstaten Slesvig-Holsten være den eneste enhed, der kan agere på øjenhøjde med den ny danske region “, begrunder SSWs landsformand Flemming  Meyer.

Efter at regionalrådet reformeres per 1. januar 2007 kan det danske mindretal i Sydslesvig og det tyske mindretal i Sønderjylland hver udpege et medlem til dette gremie, der reduceres til 22 medlemmer.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 20.05.2022 Seidler warnt im Bundestag vor Öl- und Gasbohrungen im Wattenmeer

"Das Ölembargo gegen Russland ist ebenso richtig wie die Reformen der Bundesregierung zur Beschleunigung des Ausbaus der erneuerbaren Energien", erklärte der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler im Deutschen Bundestag.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 20.05.2022 Istanbul-Konvention und Gewaltschutz: Impulse zu nachhaltigen Diskussionen

Zur Überweisung der Anträge zur Umsetzung der Istanbul-Konvention erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 20.05.2022 Preissteigerungen: Der Groschen ist noch nicht bei allen gefallen

Nach der Aktuellen Stunde zum Thema Preissteigerungen bei Energie und Lebensmitteln und den Folgen für die Kieler Stadtgesellschaft stellt die SSW-Ratsfraktion fest: Ein erster Aufschlag wurde gemacht, aber ein Bewusstsein für die Tragweite der kommenden Herausforderungen ist noch längst nicht überall vorhanden. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen