Meldung · 10.04.2020 Corona-Krise: Wichtige Informationen und Kontaktmöglichkeiten

Was bedeuten die Corona-Maßnahmen für mich als Grenzpendler? Darf ich mit meinem Kind auf den Spielplatz? Wie verhalte ich mich, wenn der Körper Symtome von Covid-19 zeigt? Wo gibt es Hilfen für kleine Unternehmen? Hier findest du alle wichtigen Informationen und Kontaktmöglichkeiten in Verbindung mit dem Coronavirus.

 

Bürgertelefon SH: 0431 / 797 000 01

E-Mail der Landesregierung: corona@lr.landsh.de

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

 

Ausbreitung von Covid-19

Weltweite Entwicklung:
COVID-19 Dashboard der Johns Hopkins Universität


Entwicklung in Deutschland: 
Dashboard des Robert Koch Institut

 

Schleswig-Holstein

Häufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ) zu Covid-19: 
Corona-FAQ der Landesregierung Schleswig-Holstein


Sicherheit und Regeln: 
Erlässe und Anweisungen der Landesregierung
Bußgeldkatalog bei "Corona-Verstößen"


Grenzpendler

Grenzpendler finden aktuelle Informationen auf den Internetseiten des Infocenter Regionskontor: 
https://www.region.de/region/de/presse/aktuelles.php
Dringende Anfragen von Grenzpendlern sind an die E-Mailadresse ​​​​​​infocenter@region.dk zu richten, alle anderen Anfragen an region@region.dk.

 

Unternehmen

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein IB.SH berät Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler im Umgang mit der Krise und zu Anträgen zum Soforthilfeprogramm: 
https://www.ib-sh.de/infoseite/corona-beratung-fuer-unternehmen/

Hier geht es zum Antragsformular für die Corona-Soforthilfe: 
www.ib-sh.de/antragsupload

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 01.12.2021 Wir brauchen jetzt 2G+ und mehr Impf- und Testangebote

Zum weiteren Vorgehen in der Bekämpfung der Corona-Krise erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 01.12.2021 eSport: Jamaika wirft eigene Ziele über Bord

Zu TOP 3 der heutigen Sitzung im Innen- und Rechtsauschuss (eSport), erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 01.12.2021 Bundesförderung stärkt Kieler Nahversorgung – wie die SSW-Ratsfraktion es immer gefordert hat

Die Landeshauptstadt Kiel erhält vom Bund über 2,6 Millionen Euro zur Ertüchtigung von Innenstadt und Stadtteilen. Teil des von der Verwaltung in der Bewerbung um die Fördermittel vorgelegten Konzeptes ist eine alte Forderung der SSW-Ratsfraktion: Die Anmietung und gezielte Weitervermietung von Ladenlokalen an vor Ort benötigtes Gewerbe. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen