Pressemitteilung · 09.10.2011 WindEnergy: SSW begrüßt Million für den Messestandort Husum

Der SSW begrüßt die Ankündigung von Wirtschaftsminister Jost de Jager, rund eine Million Euro für die Verbesserung des Messestandorts Husum zur Verfügung zu stellen. „Die Fachmesse WindEnergy in Husum wird sich nur dauerhaft behaupten können, wenn die Infrastruktur vor Ort stimmt. Deshalb muss es eine bessere Verkehrsanbindung und bessere Übernachtungsmöglichkeiten in Husum geben. Alle Parteien wollen die WindEnergy erhalten, das gibt es aber nicht zum Nulltarif“, sagt der wirtschaftspolitische Sprecher der SSW-Landtagsfraktion, Lars Harms.

Wirtschaftsminister de Jager hatte in der Landtagsdebatte zur „WindEnergy“ und der künftigen Konkurrenzveranstaltung in Hamburg angekündigt, die nicht verbrauchten Mittel für den Ausbau der Husumer Messehallen würden nun für eine weitere Verbesserung des Messestandorts zur Verfügung gestellt werden. Die Baumaßnahmen konnten um rund eine Million Euro billiger ausgeführt werden als geplant. Bisher war vorgesehen, dass diese Mittel in den Landeshaushalt zurückfließen.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 30.09.2022 Seidler fordert regionale Lösung für Grenzverbindung auf der Schiene

"Da von Bundesseite hier keine Unterstützung zu erwarten ist, muss dies ein Weckruf an die Landesregierung Schleswig-Holstein. Landesverkehrsminister Madsen muss ,in die Puschen kommen' und alle Beteiligten beiderseits der Grenze an einen Tisch holen!" fordert der Bundestagsabgeordnete.

Weiterlesen

Rede · 30.09.2022 Die Tafeln im Land noch deutlich stärker unterstützen

„Unterstützung für die Tafeln ja – aber dann gerne auch konkret!“ 

Weiterlesen

Rede · 30.09.2022 Kontrollinstrumente in Schlachtereien verbessern

„Das, was in Flintbek geschehen ist, ist ein Verstoß gegen das Tierschutzrecht. Doch wie bei den meisten rechtlichen Verstößen, geschieht so etwas nicht in aller Öffentlichkeit sondern im Verborgenen. Wie also hätte das Kreisveterinäramt hiervon Kenntnis erlangen sollen, wenn nicht durch heimliche Aufnahmen.“

Weiterlesen