Pressemitteilung · 23.05.2006 Anke Spoorendonk besucht die Gemeinde Tarp

Die Vorsitzende des SSW im Landtag, Anke Spoorendonk, besucht am Mittwoch die Gemeinde Tarp, um sich über aktuelle Themen vor Ort zu informieren.  Anschließend sind Interessierte Tarper zu einem offenen Gespräch eingeladen.

Die SSW-Abgeordnete wird am späten Nachmittag mit der Tarper Bürgermeisterin Brunhilde Eberle über die zivile Nutzung des ehemaligen Militärflughafens Tarp/Eggebek und über die Chancen im Tourismus sprechen.  Außerdem stehen die Folgen der geplanten Verwaltungsstrukturreform für die Gemeinde auf der Tagesordnung.
An Gespräch im Rathaus nehmen auch Gemeindevertreter des SSW und der Wählergemeinschaft AWG teil. Die beiden Gruppen arbeiten in der Tarper Gemeindevertretung zusammen und vertreten dort rund 20 % der Wählerinnen und Wähler.

Im Anschluss trifft sich Anke Spoorendonk um 18.30 Uhr mit örtlichen SSW-Mitgliedern zu einem offenen Gedankenaustausch in der dänischen Schule in Tarp - Trene-Skolen, Stapelholmer Weg 45 - zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.


 

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 20.05.2022 Seidler warnt im Bundestag vor Öl- und Gasbohrungen im Wattenmeer

"Das Ölembargo gegen Russland ist ebenso richtig wie die Reformen der Bundesregierung zur Beschleunigung des Ausbaus der erneuerbaren Energien", erklärte der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler im Deutschen Bundestag.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 20.05.2022 Istanbul-Konvention und Gewaltschutz: Impulse zu nachhaltigen Diskussionen

Zur Überweisung der Anträge zur Umsetzung der Istanbul-Konvention erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 20.05.2022 Preissteigerungen: Der Groschen ist noch nicht bei allen gefallen

Nach der Aktuellen Stunde zum Thema Preissteigerungen bei Energie und Lebensmitteln und den Folgen für die Kieler Stadtgesellschaft stellt die SSW-Ratsfraktion fest: Ein erster Aufschlag wurde gemacht, aber ein Bewusstsein für die Tragweite der kommenden Herausforderungen ist noch längst nicht überall vorhanden. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen