Pressemitteilung · 07.01.2008 Bilanz 2003-2007: Die SSW-Ratsfraktion legt Rechenschaft ab

Die SSW-Ratsfraktion legt in dieser Woche ihre „Rechenschaftsbericht“ für ihre Arbeit in der 16. Wahlperiode der Flensburger Ratsversammlung vor. Am Donnerstag dem 10. Januar werden in einer gemeinsamen Aktion der SSW-Fraktion und des SSW-Kreisvorstandes über 20.000 Fraktionsberichte als Zeitungsbeilage an die Leser des „Flensburger Tageblatts“ und der „Flensborg Avis“ verteilt. Die 24-seitige Zeitung stellt dar, welche politischen Initiativen die SSW-Ratsmitglieder in den Jahren 2003-2007 ergriffen und wie sie zu anderen wichtigen Fragen der Flensburger Kommunalpolitik Stellung bezogen haben.

Für den SSW ist es mittlerweile Tradition geworden, die Flensburgerinnen und Flensburger mit regelmäßigen Fraktionsbilanzen über die Arbeit im Rathaus zu informieren, sagt der SSW-Fraktionsvorsitzende Gerhard Bethge: „Mit der vierten Bilanz seit 2002 wollen wir darüber Rechenschaft ablegen, wofür wir seit 2003 den Einfluss genutzt haben, den uns 24,2 % der Stimmen verliehen haben. Unsere Wählerinnen und Wähler haben einen Anspruch darauf zu erfahren, wofür wir ihre Stimme genutzt haben; sie erhalten mit der Zeitung sozusagen die Quittung.

Darüber hinaus sehen wir allgemein eine demokratische Pflicht der Ratsfraktionen, das Interesse der Bürgerinnen und Bürger stärker für kommunalpolitische Fragen in Flensburg wieder zu wecken. Gerade vor dem Hintergrund der teilweise extrem niedrigen Wahlbeteiligungen bei den letzten Wahlen müssen die Kommunalpolitiker aller Parteien stärker für ihre Arbeit werben und sich der Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern stellen. Auch dazu können wir mit der Bilanz hoffentlich beitragen.“

Gerhard Bethge lädt nun alle Flensburgerinnen und Flensburger ein, am kommenden Sonntag den Stand der Fraktion beim Neujahrsempfang der Stadt im Deutschen Haus zu besuchen, und mit den SSW-Ratsmitgliedern über ihre Arbeit zu diskutieren. „Unsere Ratsfrauen und Ratsherren haben in der vergangenen fünf Jahren viel Zeit und Energie in die ehrenamtliche Arbeit für die Stadt gesteckt. Deshalb freuen wir uns über jede Rückmeldung“, so der SSW-Fraktionschef.


Sie können die „Bilanz 2003-2007“ bereits jetzt auf der Homepage www.ssw-ratsfraktion.de einsehen. Für Rückfragen steht Gerhard Bethge unter der Telefonnummer 0172-8044824 zur Verfügung.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 20.05.2022 Seidler warnt im Bundestag vor Öl- und Gasbohrungen im Wattenmeer

"Das Ölembargo gegen Russland ist ebenso richtig wie die Reformen der Bundesregierung zur Beschleunigung des Ausbaus der erneuerbaren Energien", erklärte der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler im Deutschen Bundestag.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 20.05.2022 Istanbul-Konvention und Gewaltschutz: Impulse zu nachhaltigen Diskussionen

Zur Überweisung der Anträge zur Umsetzung der Istanbul-Konvention erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 20.05.2022 Preissteigerungen: Der Groschen ist noch nicht bei allen gefallen

Nach der Aktuellen Stunde zum Thema Preissteigerungen bei Energie und Lebensmitteln und den Folgen für die Kieler Stadtgesellschaft stellt die SSW-Ratsfraktion fest: Ein erster Aufschlag wurde gemacht, aber ein Bewusstsein für die Tragweite der kommenden Herausforderungen ist noch längst nicht überall vorhanden. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen