Pressemitteilung · 15.09.2021 Presseeinladung: Der SSW setzt zum Wahlkampfendspurt an

Sehr geehrte Medienvertreterinnen und -vertreter,liebe Kolleginnen und Kollegen,

Der Bundestagswahlkampf des SSW läuft seit Wochen auf Hochtouren und geht nun noch einmal in die heiße Phase im Kampf um die letzten Stimmen.
In diesem Zusammenhang lade Sie herzlich ein zu unserem Wahlkampfendspurt,
 
Dienstag, 21. September ab 16:00 Uhr in der
Wikingerschänke, Am Margarethenwall 2, Busdorf

 
mit politischer und musikalischer Unterhaltung bei gutem Essen und Getränken.
 
Obwohl Deutschland vor enormen Herausforderungen steht, haben die großen Themen unserer Zeit nur wenig Aufmerksamkeit im Wahlkampf erfahren. Trotz des verstärkten Fokus auf die Kanzlerfrage und mögliche Koalitionsmodelle ist es dem SSW jedoch gut gelungen, sich als regionale Alternative zu positionieren. Dies zeigen die Rückmeldungen der Wählerinnen und Wähler an Wahlkampfständen, in Podiumsdiskussionen und in den sozialen Medien.
 
Die "Jetzt kommt der Norden"-Kampagne des SSW wird wahrgenommen. Auf über 6000 Plakaten, 100 Großbannern und Kassenscreens in mehr als 50 Supermärkten wirbt der SSW für seine regionale, skandinavisch inspirierte Politik für Schleswig-Holstein. Hinzu kommen 90 gebuchte Radiospots sowie der mittlerweile bundesweit gefeierte SSW-Wikingerwerbespot mit über 90.000 views.
Für die letzte Wahlkampfwoche heißt es, jetzt noch einmal alles zu geben, um dem SSW sein erstes Bundestagsmandat seit 1953 zu ermöglichen. Die eigentliche Veranstaltung in der Wikingerschänke beginnt um 17.30 Uhr. Doch bereits ab 16 Uhr treffen sich KandidatInnen und Gäste zu einer Runde Wikingerschach ("Kubb") im Außenbereich der Gaststätte. Hier wären auch gute Pressefotos denkbar. 
 
Wichtig: Aufgrund der begrenzten Platzzahl bitte ich um Anmeldung per Email an per.dittrich@ssw.de oder telefonisch 0152 - 0161 2276. Zur Sicherheit aller gewähren wir nur Geimpften, Genesenen und negativ Getesteten Einlass zur Veranstaltung.
 
Beste Grüße,
 
Per Dittrich
Pressesprecher
 

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 14.09.2021 Stefan Seidler fordert Änderung des EEG: Energiepreise in Schleswig-Holstein viel zu hoch

Nach der Bundestagswahl muss das EEG endlich geändert werden. Dies forderte der SSW-Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, Stefan Seidler, bei seinem heutigen Besuch auf der „Husum Wind“-Messe. Denn ausgerechnet im Energiewendeland Schleswig-Holstein seien die Strompreise am höchsten.

Weiterlesen

Pressemitteilung · 17.09.2021 Fair Trade in Kiel: Die Verwaltung wird nachhaltiger

Die Kieler Ratsversammlung hat in ihrer gestrigen Sitzung einen wegweisenden Beschluss gefasst für mehr Nachhaltigkeit und fair gehandelte Produkte im Beschaffungswesen der Stadtverwaltung. Dazu erklärt Ratsherr Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 17.09.2021 SSW Kiel: Gelebte Inklusion - Landeshauptstadt will Host Town der Special Olympics werden

Zum von der Ratsversammlung beschlossenen Bewerbung Kiels als Host Town der Special Olympics 2023 erklärt Ratsfrau Dr. Susanna Swoboda, stellvertretende Vorsitzende der SSW-Ratsfraktion:

Weiterlesen