Pressemitteilung · 05.02.2007 Feste Öffnungszeiten für das SSW-Kreisbüro im Medborgerhus in Eckernförde

„Das Medborgerhus im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist bekannt als Zentrum für kulturelle Veranstaltungen der dänischen Minderheit. Mit seinen Räumlichkeiten dient das Medborgerhus den Organisationen der dänischen Minderheit als Treffpunkt und ist somit ein fester Bestandteil der dänischen Arbeit im Kreis. Diese Anlaufstelle wollen wir jetzt verstärkt nutzen und wollen mit den festen Öffnungszeiten den Bürgern, Organisationen und Unternehmen die Möglichkeit geben, sich an das SSW-Kreisbüro zu wenden, wenn sie Anregungen und Fragen zur Kreis- und Kommunalpolitik haben“, so die Vorsitzende des SSW im Kreis Rendsburg-Eckernförde, Jette Waldinger Thiering.

Ansprechpartner im SSW-Kreisbüro im Medborgerhus im H.C. Andersen-Weg 8 ist Hildegard Leupold. Das Büro ist Montags, Dienstags und Mittwochs von 13.00 bis 15.00 Uhr besetzt und kann unter der Telefonnummer 04351-2527 erreicht werden. Darüber hinaus können Termine nach Vereinbarung abgemacht werden.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 20.05.2022 Seidler warnt im Bundestag vor Öl- und Gasbohrungen im Wattenmeer

"Das Ölembargo gegen Russland ist ebenso richtig wie die Reformen der Bundesregierung zur Beschleunigung des Ausbaus der erneuerbaren Energien", erklärte der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler im Deutschen Bundestag.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 20.05.2022 Istanbul-Konvention und Gewaltschutz: Impulse zu nachhaltigen Diskussionen

Zur Überweisung der Anträge zur Umsetzung der Istanbul-Konvention erklärt Marcel Schmidt, Vorsitzender der SSW-Ratsfraktion Kiel:

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 20.05.2022 Preissteigerungen: Der Groschen ist noch nicht bei allen gefallen

Nach der Aktuellen Stunde zum Thema Preissteigerungen bei Energie und Lebensmitteln und den Folgen für die Kieler Stadtgesellschaft stellt die SSW-Ratsfraktion fest: Ein erster Aufschlag wurde gemacht, aber ein Bewusstsein für die Tragweite der kommenden Herausforderungen ist noch längst nicht überall vorhanden. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen