Pressemitteilung · 10.09.2003 Lars Harms: Peter Harry Carstensen verlässt Nordfriesland

Zur heutigen Berichterstattung des Pinneberger Tageblatts, wonach der designierte CDU-Ministerpräsidentenkandidat Peter Harry Carstensen zur Landtagswahl 2005
im Wahlkreis Elmshorn antreten wird, erklärt der SSW-Landtagsabgeordnete Lars Harms:

„Es ist schon etwas befremdlich, dass Peter Harry Carstensen sich jetzt für eine Direktkandidatur in Elmshorn entschieden hat. Herr Carstensen hat als Bundestagsabgeordneter immer darauf Wert gelegt, dass er der Vertreter Nordfrieslands im Parlament ist. Das gilt offensichtlich nicht mehr, wenn er in Schleswig-Holstein antritt.

Wie viele Nordfriesen wundere ich mich, dass Herr Carstensen im Landtag nicht die Bürger in der Region vertreten will, aus der er kommt. Damit verlässt Peter Harry Carstensen Nordfriesland. Eigentlich schade, denn ich wäre gern gegen ihn angetreten.“

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 28.01.2021 Ein minderheitenpolitischer Durchbruch

Der NDR muss die Regional- und Minderheitensprachen künftig besser berücksichtigen. Darauf haben sich die Landesregierungen in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen im neuen NDR-Staatsvertrag verständigt.

Weiterlesen

Pressemitteilung · 28.01.2021 Et mindretalspolitisk gennembrud

Public service radio- og tv-kanalerne i "Norddeutscher Rundfunk" (NDR) skal tage bedre hensyn til mindretalssprog i fremtiden. Det er regeringerne i Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg og Niedersachsen blevet enige om i forhandlingerne om den ny NDR-statskontrakt.

Weiterlesen

Rede · 28.01.2021 Fakt ist, dass es an sozialem und bezahlbarem Wohnraum fehlt

„Wir müssen uns dringend stärker um wohnungs- und obdachlose Menschen kümmern - aber längst nicht nur in Pandemiezeiten“

Weiterlesen