Pressemitteilung · 12.05.2010 Protest gegen Uni-Kürzung unter www.klauen-weg.de

Der SSW fordert die Menschen im Norden auf, beim Ministerpräsidenten gegen die Pläne der Haushaltsstrukturkommission zu protestieren, die Universität Flensburg zu einer Pädagogischen Hochschule zurück zu entwickeln. Auf der Homepage www.klauen-weg.de haben alle seit heute die Möglichkeit, sich in eine Protestliste einzutragen und eine Petition an Ministerpräsident Carstensen zu schicken.

„Wenn Peter Harry Carstensen nicht nach Flensburg kommt, dann müssen wir unsere Einwände gegen die Uni-Kürzungen nach Kiel schicken. Auf der Homepage www.klauen-weg.de können alle eine Protest-Email direkt an den Ministerpräsidenten senden.

Ein Rückschnitt der Universität wäre nicht nur Fatal für Studierende und Lehrkräfte an der Universität Flensburg, er wäre eine Katastrophe für den gesamten Norden. Deshalb muss die Region aufstehen und der schwarz-gelben Koalition die rote Karte zeigen. Der SSW ruft alle in und um Flensburg auf, sich am kommenden Donnerstag um 13 Uhr der Demonstration auf dem Südermarkt in Flensburg anzuschließen“, sagt der SSW-Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Flemming Meyer.



Weitere Artikel

Pressemitteilung · 18.01.2022 Ein effektiver Gewaltschutz wird so nicht gelingen

Zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Gefährdungslage und Gewaltschutz von Kindern mit Behinderungen“ (Drucksache 19/3535) erklärt der sozialpolitische Sprecher des SSW im Landtag, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 18.01.2022 SSW-Chef Dirschauer positiv auf Corona getestet

Der Landesvorsitzende des SSW, MdL Christian Dirschauer, ist positiv auf das Coronavirus SARS-CoV 2 getestet worden.

Weiterlesen

Pressemitteilung · 13.01.2022 Stefan Seidler: Schwangerschaftsabbrüche - Flensburg braucht Lösung im Sinne der Patienten

"Die Bundesregierung hat auf meine Frage mit Blick auf Schwangerschaftsabbrüche im künftigen Neubau des ökumenischen Krankenhauses in Flensburg geantwortet - der Ball liegt jetzt bei der schleswig-holsteinischen Landesregierung", so der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler.

Weiterlesen