Pressemitteilung · 11.03.2008 SSW sieht realistische Chance für Einzug in die Kieler Ratsversammlung

Der SSW tritt zur Kommunalwahl am 25. Mai in Kiel mit sieben Kandidaten an. Die drei Frauen und vier Männer wurden gestern Abend auf einer gemeinsamen Mitgliederversammlung der SSW-Ortsverbände Holtenau und Pries gewählt.

Der SSW tritt traditionell in den Kieler Wahlkreisen nördlich des Kanals und den daran angrenzenden Stadtteilen für die Ratsversammlung an. Diese sind:
Wahlkreis 25 Holtenau: Rüdiger Schulze
Wahlkreis 26 Pries-Friedrichsort: Hauke Paulsen
Wahlkreis 27 Schilksee: Boris Gudschun
Wahlkreis 6 Wik: Margot Bullacher
Wahlkreis 7 Steenbek-Projensdorf: Marlies Steffen-Schulze
Wahlkreis 8 Suchsdorf: Holger Balbierski
Wahlkreis 9 Ravensberg: Antje Danker

Die Kieler SSW-Liste führt die 47-jährige Lehrerin Antje Danker an. Sie wird gefolgt vom 50-jährigen Bankangestellten Rüdiger Schulze aus Holtenau, der auch stellvertretender Landesvorsitzender des SSW ist.

Die SSW-Spitzenkandidatin sieht für den SSW gute Chancen, nach der Wahl im Mai in der Kieler Ratsversammlung vertreten zu sein: "Nachdem die 5 %-Sperrklausel bei Kommunalwahlen gekippt wurde, ist die die Chance des SSW für einen Einzug in die Ratsversammlung trotz der Beschränkung auf den Norden Kiels durchaus realistisch. Es würde ausreichen, wenn der SSW in Kiel Nord ähnlich gute Ergebnisse erzielt wie bei der letzten Landtagswahlen", so Antje Danker.

Der SSW will unter dem Motto "Näher dran" für sein Wahlprogramm werben. Schwerpunkte seien die Stärkung der kulturellen Vielfalt durch die Betonung und Unterstützung der dänischen Kulturarbeit im Kieler Norden und eine größere Solidarität vor Ort, u.a. durch flexible und großzügige Umsetzung der grundsätzliche falschen Hartz-IV-Gesetzgebung in Kiel. Außerdem will der SSW die kommunale Demokratie in Kiel durch mehr Bürgernähe in der Verwaltung modernisieren.


Weitere Artikel

Lars Harms am Meer

Pressemitteilung · 25.09.2020 Die AfD bleibt brandgefährlich

Zum Austritt des Abgeordneten Frank Brodehl aus der AfD-Fraktion erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 25.09.2020 Wir geben den Menschen Sicherheit

Zur Verständigung von CDU, SPD, Grünen, FDP und SSW über Notkredite zur Abfederung der Auswirkungen der Coronakrise erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Weiterlesen

Rede · 25.09.2020 Grundsteuerreform rechtssicher, möglichst einfach und möglichst gerecht umsetzen

Der koalitionsinterne Konflikt bei Jamaika muss nun zeitnah gelöst werden, sonst stehen unsere Kommunen am Ende womöglich ganz ohne Modell und damit Grundsteuereinnahmen da. Wichtig ist uns letztendlich, dass die Reform insgesamt nicht zu einer versteckten Steuererhöhung in den Kommunen führt.

Weiterlesen