Pressemitteilung · 25.04.2024 Den Ganztag vom Kind her denken

Zur heutigen Anhörung im Bildungsausschuss zum Thema schulischer Ganztag erklärt die SSW-Landtagsabgeordnete Sybilla Nitsch:

Ab dem Schuljahr 2026/27 besteht für Grundschulkinder in Schleswig-Holstein ein Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung. Das ist ein wichtiger Meilenstein und eine große Chance für mehr Bildungsgerechtigkeit und zur Minderung der sozialen Ungleichheit, den wir als SSW überaus begrüßen. Der niedrigschwellige Zugang zu Bildung und Kultur für alle gehört schon immer zu unseren Kernforderungen.  
Damit unsere Schulen dafür gerüstet sind, stehen uns noch viele Hausaufgaben bevor: Es braucht gute Konzepte, Fachkräfte, Räume und ein Netzwerk mit lokalen Akteuren aus Kultur und Sport. Vor allem ist es wichtig, das Konzept vom Kind her zu denken. Das hat auch die Anhörung heute im Bildungsausschuss nochmal sehr deutlich gemacht und wir sollten diese Hinweise sehr ernst nehmen. Wie sieht ein kindgerechter Ganztag aus? Welche Taktung aus Unterricht und Freizeit passt für welches Alter und wie kann man die Übergänge gestalten? Gibt es ausreichend Platz für Aktivität, aber auch Rückzug? Solche Fragen müssen bei der Konzeption ganz oben stehen. 
Im Bereich der kulturellen Bildung sehen wir eine gute Vernetzung mit den lokalen Kulturverbänden im Umfeld der Schule als essenziell an, besonders im Hinblick auf die Förderung der regionalen Minderheiten und Sprechergruppen. Hier ergeben sich großartige Möglichkeiten, das Wissen über unseren großen kulturellen Schatz in Schleswig-Holstein zu fördern. 

Doch das beste Konzept funktioniert nur, wenn auch die Finanzierung und der strukturelle Rahmen stimmen. Das Land muss hier führende Verantwortung für den Ganztagsausbau übernehmen und darf die lokalen Akteure mit den Herausforderungen nicht allein lassen. Gerade beim Thema Fachkräftebedarf braucht es einen Plan, erfordert doch der schulische Ganztag noch mehr pädagogisches Personal, an dem es schon heute vielerorts mangelt. 
Auch die Gleichstellung der Schulen des dänischen Schulvereins muss gewährleistet werden. Dafür werden wir uns als SSW einsetzen. 

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 30.05.2024 Schluss mit Experimenten auf Kosten von Mensch und Umwelt!

Zum Beschluss des Bundeskabinetts, Habecks umstrittenes Kohlendioxid-Speicherungsgesetz auf den Weg zu bringen, erklärt der umwelt- und klimapolitische Sprecher der SSW-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Christian Dirschauer:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 30.05.2024 Bundestag sollte für parlamentarische Beratungen CCS-Forschungsprojekt abwarten

Anlässlich der Verabschiedung des Gesetzentwurfs zur Änderung des Kohlendioxid-Speicherungsgesetzes sowie der Eckpunkte für eine Carbon-Management-Strategie von Bundesminister Habeck im Bundeskabinett äußert sich der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler wie folgt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 29.05.2024 Den Vandalismus an der Gedenkstätte verurteilen wir aufs Schärfste

Zur Beschädigung der Gedenkstätte für deportierte und ermordete Sinti und Roma in Flensburg erklärt der SSW-Landesvorsitzende und Flensburger Landtagsabgeordnete Christian Dirschauer:

Weiterlesen