Pressemitteilung · 17.01.2013 Sprachenvielfalt in Schulen und Kindergärten stärken

Zu den vom Schleswig-Holsteinischen Heimatbund (SHHB) vorgestellten Vorschlägen zum Handlungsplan Sprachenpolitik erklärt der Vorsitzende des SSW im Landtag, Lars Harms:

Wir stimmen dem SHHB absolut zu, dass noch sehr viel getan werden muss, wenn wir verhindern wollen, dass eines der wichtigsten Kulturgüter unseres Landes, unsere sprachliche Vielfalt, nicht auf Sicht verloren geht.

Mit seinem Entwurf liefert der SHHB gute Ideen, wie wir das Niederdeutsche im Sprachenland Schleswig-Holstein stärken können.
Die Vorarbeit, die der SSHB hier geleistet hat, ist eindrucksvoll und wird ohne Zweifel als fruchtbare Inspirationsquelle in die Erarbeitung des
Handlungsplans Sprachenpolitik für Schleswig-Holstein einfließen.

Vordringlichstes Ziel muss es sein, das Niederdeutsche in den Kindergärten und in den Schulen zu stärken.





Weitere Artikel

Pressemitteilung · Flensburg · 22.06.2022 Schwangerschaftsabbruch in Flensburg ein Auslaufmodell?

Dr. Karin Haug zu Plänen der neuen Landesregierung

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 23.06.2022 SSW-Ratsfraktion Kiel: Kleine Fraktionen sind wichtiger Bestandteil der Demokratie

Zu dem Vorhaben der neuen Landesregierung, die Mindestgröße für Fraktionen in den Kommunalvertretungen der großen Städte auf 3 Mandate heraufzusetzen, erklärt der Fraktionsvorsitzende der SSW-Ratsfraktion, Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen

Pressemitteilung · 22.06.2022 Stefan Seidler gründet Parlamentskreis Minderheiten

"Dass heute Morgen meine Kollegin Denise Loop und ich gemeinsam mit Abgeordneten der SPD, Union, FDP, die Linke sowie Bündnis90/Die Grünen die konstituierende Sitzung des neuen Parlamentskreises Minderheiten durchführen konnten, ist ein großer Schritt für die Sichtbarkeit der vier autochthonen Minderheiten im Deutschen Bundestag", so der SSW-Bundestagsabgeordnete Stefan Seidler.

Weiterlesen