Pressemitteilung · 14.03.2008 SSW will mit mindestens 11 Mandaten zweitstärkste Kraft im Rathaus werden

Auf dem Kreisparteitag des SSW Flensburg beschlossen die Delegierten gestern in Weiche, dass Wahlprogramm zur Kommunalwahl - Näher am Norden. In Abwesenheit der Parteivorsitzenden Birgit Seidler machte die stellvertretende Kreisvorsitzende Silke Hinrichsen die Wahlziele des SSW deutlich:

Wir wollen wieder mit mindestens 11 Mandaten ins Rathaus einziehen. Dazu brauchen wir wegen des Wegfalls der 5%-Hürde aber wenigstens 25% der Stimmen. Die Kommunalwahl ist daher auch für den SSW kein Selbstgänger. Wir werden hart dafür arbeiten, müssen um alle Mitglieder der dänischen Minderheit zur Wahlurne zu bringen. Wenn das gelingt haben wir aber gute Chancen auf jeden Fall zweitstärkste Fraktion in Flensburg zu werden.
Der Fraktionsvorsitzende Gerhard Bethge erklärte zum Wahlprogramm:
Für uns liegt die Zukunft Flensburgs in mehrfacher Hinsicht im Norden. Der SSW steht für eine soziale Politik nach skandinavischem Vorbild. Unsere Richtschnur ist die Solidarität vor Ort. Der SSW will den Menschen und der Wirtschaft durch eine engere deutsch-dänische Zusammenarbeit neue Zukunftschancen eröffnen. Wir stehen für eine pragmatische, ergebnisorientierte Politik nach dänischen Vorbild und bitten daher um Unterstützung, damit Flensburg zukünftig noch näher am Norden ist.

Weitere Artikel

Pressemitteilung · 12.05.2022 Lars Harms übernimmt Vorsitz der SSW-Fraktion

Die SSW-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag hat heute im Kieler Landeshaus Lars Harms zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Die Abstimmung für den 57-Jährigen Abgeordneten aus Husum fiel einstimmig aus.

Weiterlesen

Pressemitteilung · 13.05.2022 Seidler zu 9-Euro-Ticket: Guter ÖPNV ökologische und soziale Frage

Der Flensburger Abgeordnete hat in der Debatte im Bundestag zum 9-Euro-Ticket klar gemacht, dass die Verkehrspolitik der Regierung sich nicht auf eine zeitlich begrenzte Vergünstigung des Nahverkehrs beschränken darf, welche ohne nachhaltigen Effekt zu verpuffen droht.

Weiterlesen

Pressemitteilung · Kiel · 13.05.2022 SSW-Ratsfraktion Kiel zu steigenden Lebensmittel- und Energiepreisen: Bekämpfung sozialer Härten in den Fokus nehmen

Die Folgen des Kriegs in der Ukraine sind auch in Kiel spürbar. Die Energie- und Lebensmittelpreise steigen immer weiter, die Tafeln kommen an ihr Limit. Die SSW-Ratsfraktion hat eine Aktuelle Stunde für die kommende Sitzung der Ratsversammlung beantragt. Ziel ist, eine Diskussion zu eröffnen, wie die Kieler Kommunalpolitik ihren Fokus auf die drängenden sozialen Fragen legen kann um die notwendigen Maßnahmen zu erarbeiten damit die sich jetzt schon abzeichnenden Härten für die Kieler Bevölkerung abgefedert werden können. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Ratsherr Marcel Schmidt:

Weiterlesen